Skip to content
Home » Trauma-Folgen: Wie können sich Traumata auf unser Leben auswirken?

Trauma-Folgen: Wie können sich Traumata auf unser Leben auswirken?

Trauma-Folgen: Wie können sich Traumata auf unser Leben auswirken?

Welche Folgen kann ein Trauma haben?

Ein Trauma oder ein schreckliches Ereignis kann viele Folgen haben. Es kann zu psychischen und physischen Problemen führen, die die Person betroffen machen. Ein Trauma ist ein Ereignis, das eine Person wahrnimmt und als bedrohlich empfindet. Es kann ein Einzeltrauma sein, das einmalig und schwerwiegend ist, oder es kann ein kumulatives Trauma sein, das eine Person über einen längeren Zeitraum hinweg erlebt. Traumata können eine Vielzahl von Folgen haben, die sich auf die psychische und körperliche Gesundheit einer Person auswirken.

Posttraumatische Belastungsstörung

Die häufigste psychische Störung, die als Folge einer Traumatisierung auftreten kann, ist die sogenannte Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS). Menschen, die ein Trauma erlebt haben, können die Symptome einer PTBS erleben. Dazu gehören Flashbacks, in denen die Person sich an das Trauma erinnert und sich in derselben emotionalen Verfassung befindet wie damals; Erinnerungen oder Gedanken, die sich ständig wiederholen; und eine Abneigung gegen alles, was an das Trauma erinnert. Menschen mit PTBS können auch intensive Gefühle wie Angst, Schuld und Scham erleben.

Weitere Folgen

Neben der Posttraumatischen Belastungsstörung kann ein Trauma auch zu weiteren psychischen Problemen führen. Dazu gehören:

  • Depressionen: Menschen, die ein Trauma erlebt haben, können an Depressionen leiden. Sie können sich niedergeschlagen und hoffnungslos fühlen, Interesse und Freude an Aktivitäten verlieren, Energie und Antrieb verlieren, Appetit- und Schlafstörungen haben und sich schuldig oder wertlos fühlen.
  • Angststörungen: Menschen, die ein Trauma erlebt haben, können Angststörungen entwickeln. Sie können Angstzustände und Panikattacken haben, sich ängstlich und angespannt fühlen, unangemessen reagieren und soziale Aktivitäten meiden.
  • Essstörungen: Menschen, die ein Trauma erlebt haben, können auch Essstörungen entwickeln. Sie können Diäten machen, übermäßig essen, sich schuldig fühlen, nach dem Essen Erbrechen herbeiführen oder ein ungesundes Verhältnis zu Nahrungsmitteln haben.
  • Somatoforme Störungen: Menschen, die ein Trauma erlebt haben, können auch somatoforme Störungen entwickeln. Somatoforme Störungen sind psychische Störungen, bei denen die Person körperliche Symptome aufweist, ohne dass eine organische Ursache vorliegt. Diese Symptome können Schmerzen, Schwäche, Taubheit und andere körperliche Beschwerden sein.
Lesen Sie auch:   Hilfe für Menschen in Trauma: So können Sie Unterstützung bieten

Kurzfassung

Ein Trauma oder ein schreckliches Ereignis kann viele Folgen haben. Die häufigste psychische Störung, die als Folge einer Traumatisierung auftreten kann, ist die sogenannte Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS). Weitere Folgen eines Traumas können Depressionen, Angststörungen, Essstörungen und somatoforme Störungen sein. Menschen, die ein Trauma erlebt haben, haben ein erhöhtes Risiko, diese psychischen Störungen zu entwickeln. Es ist wichtig, dass Menschen, die ein Trauma erlebt haben, psychologische Unterstützung, Behandlung und Unterstützung erhalten, um die Symptome zu lindern und ein gesünderes Leben zu führen.