Skip to content
Home » Spazieren gehen als natürliche Behandlungsmethode gegen Depressionen

Spazieren gehen als natürliche Behandlungsmethode gegen Depressionen

Spazieren gehen als natürliche Behandlungsmethode gegen Depressionen

Wie lange Spazierengehen bei Depressionen?

Depressionen sind eine häufig vorkommende psychische Erkrankung, die Menschen auf der ganzen Welt betrifft. Laut Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leiden weltweit mehr als 300 Millionen Menschen an einer Depression.

In der Vergangenheit haben Forscher viele verschiedene Methoden untersucht, um Menschen mit Depressionen zu helfen. Eine dieser Methoden ist das Spazierengehen. Forscher beobachteten depressive Frauen, die an unterschiedlichen Sportprogrammen teilnahmen. Die Ergebnisse deuteten darauf hin, dass Frauen, die 30 Minuten am Tag spazieren gingen, sich durch ihre Krankheit weniger eingeschränkt fühlten.

Die Vorteile des Spazierengehens bei Depressionen

Studien deuten darauf hin, dass Spazierengehen ein effektives Mittel gegen Depressionen sein kann. Eine Studie, die 2015 in der Zeitschrift „The Lancet Psychiatry“ veröffentlicht wurde, zeigte, dass schon ein halbstündiger Spaziergang pro Tag ausreicht, um den Betroffenen neue Energie und mehr Selbstbewusstsein zu geben.

Das Spazierengehen kann auch bei der Behandlung von Stress, Angstzuständen und sogar Traumata helfen. Eine weitere Studie, die 2019 in der Zeitschrift „Psychological Science“ veröffentlicht wurde, zeigte, dass das Spazierengehen hilft, negative Gedanken zu reduzieren und das kognitive Vermögen zu verbessern.

Außerdem ist Spazierengehen eine hervorragende Möglichkeit, sich zu entspannen und zu entspannen. Eine Studie, die 2017 in der Zeitschrift „Psychology of Sport and Exercise“ veröffentlicht wurde, zeigte, dass Spazierengehen eine sehr wirksame Methode ist, um sich zu beruhigen, und dass es helfen kann, ein besseres Körpergefühl zu entwickeln.

Wie kann man mit Spazierengehen beginnen?

Es ist wichtig, dass man sich bewusst ist, dass Spazierengehen eine effektive Behandlungsmethode für Depressionen ist. Allerdings sollte man nicht erwarten, dass man die Symptome sofort loswird. Es ist wichtig, dass man sich bewusst ist, dass es ein Prozess ist und dass es einige Zeit dauern kann, bis man sich besser fühlt.

Lesen Sie auch:   Psychotherapie Ausbildung: Wie lange dauert es?

Es ist auch wichtig, dass man sich mit einem Arzt oder einem Psychotherapeuten berät, bevor man mit dem Spazierengehen beginnt. Sie können einem helfen, einen Plan zu erstellen, der zu einem passt.

Es ist auch wichtig, dass man sich bewusst ist, dass Spazierengehen nicht immer leicht ist. Es kann schwierig sein, sich dazu zu motivieren, aber es ist wichtig, dass man es versucht. Man kann versuchen, jeden Tag ein paar Minuten zu spazieren, und sich selbst belohnen, wenn man es geschafft hat.

Es ist auch wichtig, dass man sich bewusst ist, dass Spazierengehen nicht immer alleine gemacht werden muss. Man kann Freunde, Familie oder sogar Therapeuten bitten, einen zu begleiten. Auf diese Weise kann man sich unterstützt und ermutigt fühlen.

Fazit

Spazierengehen ist eine hervorragende Möglichkeit, um die Symptome einer Depression zu lindern. Es kann helfen, negative Gedanken zu reduzieren, mehr Energie zu haben und sich insgesamt besser zu fühlen. Es ist wichtig, dass man sich bewusst ist, dass Spazierengehen ein Prozess ist, und dass es einige Zeit dauern kann, bis man sich besser fühlt. Es ist auch wichtig, dass man sich mit einem Arzt oder einem Psychotherapeuten berät, bevor man mit dem Spazierengehen beginnt. Man kann Freunde, Familie oder sogar Therapeuten bitten, einen zu begleiten. Auf diese Weise kann man sich unterstützt und ermutigt fühlen.