Skip to content
Home » Erkennen und Verstehen von häufigsten psychischen Störungen

Erkennen und Verstehen von häufigsten psychischen Störungen

Erkennen und Verstehen von häufigsten psychischen Störungen

Was sind die häufigsten psychischen Störungen?

Psychische Störungen beeinträchtigen die psychische Gesundheit eines Menschen. Sie sind in der Regel lebenslange Probleme, die eine Person bei der Bewältigung ihres Alltags behindern können. Psychische Störungen umfassen ein breites Spektrum von Erkrankungen, die sich durch eine Kombination verschiedener Symptome manifestieren.

Die häufigsten psychischen Erkrankungen

Die häufigsten psychischen Erkrankungen sind:

  • Angststörungen: Sie sind die häufigste psychische Erkrankung. Bei Angststörungen leiden die Betroffenen an einer übermäßigen Angst, die zu einer Beeinträchtigung der normalen Funktionen führt. Diese Angst kann in verschiedenen Formen auftreten, von sozialer Phobie (Angst vor Menschenansammlungen) bis hin zu Panikattacken, bei denen ein Mensch in einem bestimmten Moment ein Gefühl der Angst und des Unbehagens erlebt.
  • Depression (depressive Störungen): Sie ist eine schwerwiegende psychische Störung, die durch eine Kombination verschiedener Symptome gekennzeichnet ist, darunter Stimmungsschwankungen, Erschöpfung, Gefühlslosigkeit, Antriebslosigkeit, Appetitlosigkeit, Konzentrationsprobleme und Gedanken über Tod und Selbstmord.
  • Bipolare Störungen: Diese Störung wird durch Stimmungsschwankungen gekennzeichnet, die zwischen zwei Extreme schwanken: Manie und Depression. Eine Person mit bipolarer Störung kann sich euphorisch und energiegeladen fühlen, aber auch ängstlich und deprimiert. Die Symptome können sich auch in anderen Bereichen manifestieren, wie z.B. in Schlafstörungen, Gedächtnisproblemen, Konzentrationsproblemen, Unkonzentriertheit und Impulsivität.
  • Psychotische Störungen und Schizophrenie: Diese Erkrankungen werden durch Wahrnehmungsstörungen, Halluzinationen, Wahnvorstellungen und Verhaltensauffälligkeiten gekennzeichnet. Sie können dazu führen, dass eine Person ihre Umwelt anders wahrnimmt als andere. Menschen mit psychotischen Störungen können sich wie in einer anderen Welt fühlen und überzeugt sein, dass sie mit anderen Kommunikationsmitteln kommunizieren können.
  • Suchtstörungen: Diese Erkrankungen sind durch eine Abhängigkeit von einem bestimmten Substanz oder Verhalten gekennzeichnet. Suchtstörungen können sich in einem Suchtverhalten äußern, z.B. in einem zwanghaften Konsum von Alkohol oder Drogen. Auch bei bestimmten Verhaltensweisen wie Spielen, Sex oder Essen kann eine Abhängigkeit entstehen.
  • Essstörungen: Essstörungen sind eine psychische Erkrankung, die durch eine gestörte Essgewohnheit gekennzeichnet ist. Menschen mit Essstörungen können in einem unregelmäßigen Ess- und Gewichtsverlustzyklus gefangen sein, der zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung führen kann. Unter Essstörungen fallen Anorexie, Bulimie und Binge Eating.
  • Borderline-Persönlichkeitsstörung: Diese Erkrankung ist durch emotionale Instabilität, Impulsivität und ein instabiles Selbstwertgefühl gekennzeichnet. Menschen mit dieser Erkrankung leiden unter extremer Angst, Einsamkeit und Unfähigkeit, sich in einer Beziehung wohlzufühlen. Sie können auch eine instabile Sicht auf sich selbst und andere haben, die sich im Laufe der Zeit schnell ändern kann.
Lesen Sie auch:   Psychiater für Essstörungen in Paris

Psychische Störungen erkennen und behandeln

Wenn Sie vermuten, dass Sie oder jemand anderes an einer psychischen Störung leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Ein Arzt kann eine Diagnose stellen und eine Behandlung vorschlagen. Die Behandlung kann Medikamente, Therapien und andere Unterstützungsmöglichkeiten umfassen.

Es ist wichtig, dass Sie sich nicht schämen oder sich schuldig fühlen, wenn Sie an einer psychischen Störung leiden. Viele Menschen leiden an psychischen Erkrankungen, und es gibt viele Ressourcen, die Ihnen helfen können.

Psychische Gesundheit verbessern

Es gibt einige einfache Möglichkeiten, um Ihre psychische Gesundheit zu verbessern. Einige davon sind:

  • Ausreichend schlafen: Versuchen Sie, regelmäßige Schlafgewohnheiten zu etablieren und sich an einen festen Schlaf- und Wachrhythmus zu halten.
  • Ausgeglichen essen: Achten Sie darauf, dass Sie eine ausgewogene Ernährung zu sich nehmen, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist. Essen Sie viel Obst und Gemüse, um Ihr Immunsystem zu stärken.
  • Regelmäßiges Training: Machen Sie regelmäßig körperliche Aktivitäten, um Ihr Immunsystem zu stärken und Stress abzubauen.
  • Gesellschaftliche Aktivitäten: Verbringen Sie Zeit mit Freunden und Familie, um sich gesellschaftlich zu engagieren. Soziale Kontakte und Unterstützung können helfen, Stress abzubauen und sich wohler zu fühlen.
  • Gute Entspannungsmethoden: Entspannungsmethoden wie Atemübungen und Progressive Muskelentspannung helfen, Stress abzubauen und die psychische Gesundheit zu verbessern.
  • Gesunde Denkweise: Versuchen Sie, sich selbst positiv zu denken und sich selbst zu akzeptieren. Lernen Sie, Ihre negativen Gedanken in positive umzuwandeln.

Fazit

Psychische Störungen sind eine ernsthafte Erkrankung, die