Skip to content
Home » Wie man sich selbst wieder ins Gleichgewicht bringt, wenn einem alles zu viel wird

Wie man sich selbst wieder ins Gleichgewicht bringt, wenn einem alles zu viel wird

Wie man sich selbst wieder ins Gleichgewicht bringt, wenn einem alles zu viel wird

Was tun, wenn mir alles zu viel wird?

Viele Menschen kennen das Gefühl, dass ihnen alles zu viel wird: Die Anforderungen im Beruf, der Alltag mit Familie und Freunden, die ständige Erreichbarkeit und die zahlreichen Pflichten, die man zu erfüllen hat. Es ist wichtig, dass man rechtzeitig erkennt, dass man überfordert ist und eine Lösung für dieses Problem findet. Sonst kann es zu Burn-Out oder anderen psychischen Problemen kommen.

Entspannungsübungen helfen

Eine Möglichkeit, um entspannt und gelassener durchs Leben zu gehen, sind Entspannungsübungen. Es gibt verschiedene Formen der Entspannung: Beim Autogenen Training lernt man, seinen Körper und seinen Geist zu entspannen und den Alltag hinter sich zu lassen. Eine andere Möglichkeit ist Progressive Muskelentspannung, bei der man verschiedene Muskelgruppen bewusst an- und entspannt. Eine weitere Option ist Yoga oder Meditation, bei der man sich auf den eigenen Atem konzentriert und bewusster durchs Leben geht.

Gesunde Ernährung und Sport

Eine gesunde Ernährung kann ein wertvoller Begleiter gegen Stress und Überforderungsgefühle sein. Es ist wichtig, dass man auf seinen Körper hört und sich mit ausgewogener Ernährung und gezielten Sporteinheiten fit hält. Zudem sollte man auf den Konsum von Alkohol, Zigaretten und anderen Drogen verzichten, da diese den Körper und Geist belasten. Wer es mag, kann auch einen Gang zur Sauna oder zu entspannenden Massagen machen.

Prävention

Der einfachste Weg, um Überlastung im Job zu begegnen, ist eine kontinuierliche Prävention. Es ist wichtig, dass man klare Grenzen zieht und sich nicht übernehmen lässt. Man sollte sich Zeit nehmen, um sich zu entspannen und Dinge zu unternehmen, die einem gut tun. Zudem ist es wichtig, dass man für sich selbst einsteht und nicht zögert, Unterstützung zu suchen, wenn man sie braucht. Eine weitere Möglichkeit, Stress vorzubeugen, ist es, sich regelmäßig Auszeiten zu gönnen. Es ist wichtig, dass man sich bewusst Zeit nimmt, um Dinge zu unternehmen, die einem gut tun. Dies können kurze Spaziergänge in der Natur sein, ein Tag am Meer, ein Besuch im Kino, ein Treffen mit Freunden oder einfach nur ein paar Stunden lesen. Man sollte sich bewusst machen, dass man sich diese Auszeiten gönnen und gesund bleiben muss, um seine Pflichten erfüllen zu können.

Lesen Sie auch:   Privatpraxis Psychotherapie in Berlin Mitte

Was man sonst noch tun kann

Es ist wichtig, dass man auf seinen Körper hört und sich bewusst macht, wann man sich übernehmen könnte. Zudem hilft es, ein gewisses Maß an Struktur und Regelmäßigkeit in den Alltag zu bringen. Es ist hilfreich, sich nicht nur auf den Beruf zu konzentrieren, sondern auch auf die eigene Familie, Freunde und Hobbies. Auch wenn man sich selbst nicht immer helfen kann, gibt es professionelle Hilfe. Dies kann ein Psychologe, ein Berater oder ein Coach sein, dem man seine Probleme anvertrauen kann. Es ist wichtig, dass man offen für Hilfe ist und dass man sich nicht schämt, um Unterstützung zu bitten.

Es ist wichtig, dass man erkennt, wann man überfordert ist und rechtzeitig eine Lösung findet. Entspannungsübungen, eine gesunde Ernährung und Sport, Prävention und professionelle Hilfe können hierbei helfen. Wichtig ist es, dass man sich ausreichend Erholungs- und Auszeiten gönnt, um nicht überfordert zu werden und gesund zu bleiben.