Skip to content
Home » Was tun, wenn man an seine Grenzen stößt: Wohin wenn man nicht mehr kann?

Was tun, wenn man an seine Grenzen stößt: Wohin wenn man nicht mehr kann?

Was tun, wenn man an seine Grenzen stößt: Wohin wenn man nicht mehr kann?

Wohin wenn man nicht mehr kann?

Es gibt viele Menschen, die sich in einer schwierigen Situation befinden und nicht mehr weiter wissen. In solchen Fällen kann es hilfreich sein, sich an professionelle Unterstützung zu wenden. Doch wo findet man diese? Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick über verschiedene Anlaufstellen, wenn Sie Hilfe in schwierigen Situationen benötigen.

Es ist nicht immer einfach, eine schwierige Situation alleine zu meistern. Es ist normal, dass man sich in solchen Momenten Hilfe wünscht. Doch oft weiß man nicht, an wen man sich wenden soll. Es ist deshalb sehr wichtig, dass man sich über mögliche Anlaufstellen informiert und weiß, wo man sich bei Bedarf hinwenden kann.

Arzt/Ärztin oder Psychotherapeut/In

Wenn Sie sich augenblicklich in einer akuten Krise befinden, in der Sie sich selbst gefährden könnten, wenden Sie sich bitte an Ihre/n Arzt/Ärztin oder Psychotherapeut/In. In einer solchen Situation ist es besonders wichtig, dass Sie sich professionelle Hilfe suchen. Ihr/e Arzt/Ärztin oder Psychotherapeut/In können Sie zu einer weiteren Behandlung vermitteln oder Ihnen eine Krankmeldung ausstellen.

Notarzt und die Telefonseelsorge

Unter 112 erreichen Sie kostenfrei und rund um die Uhr den Notarzt und die Telefonseelsorge unter 0800-1110111. Dieser Dienst ist für Menschen gedacht, die sich in einer akuten Krisensituation befinden und sofortige Hilfe benötigen. Der Notarzt kann Ihnen bei einer akuten körperlichen Erkrankung rund um die Uhr zur Seite stehen. Die Telefonseelsorge bietet Ihnen rund um die Uhr ein offenes Ohr und professionelle Beratung zu allen Fragen des Lebens.

Lesen Sie auch:   5 Tipps, wie Sie Ihren Stress in den Griff bekommen

Beratungsstellen vor Ort

In vielen Städten und Gemeinden gibt es Beratungsstellen, die sich speziell den Problemen von Menschen in schwierigen Lebenssituationen widmen. Diese Beratungsstellen sind ein wichtiger Anlaufpunkt, wenn man Rat und Unterstützung sucht. In den meisten Fällen sind die Beratungsstellen kostenlos und bieten ein offenes Ohr für alle Belange.

Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen sind eine weitere Möglichkeit, um Hilfe und Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen zu erhalten. In Selbsthilfegruppen treffen sich Menschen, die ähnliche Probleme haben. Sie können sich gegenseitig helfen, Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig zur Seite stehen. Auch wenn es zunächst schwer fällt, eine solche Gruppe aufzusuchen, kann es sehr hilfreich sein, mit anderen Menschen über seine Probleme zu sprechen.

Online-Beratung

Wenn man sich nicht traut, eine Beratungsstelle oder eine Selbsthilfegruppe aufzusuchen, kann man auch die Online-Beratung in Anspruch nehmen. Es gibt mittlerweile zahlreiche Anbieter, die professionelle Online-Beratung anbieten. Diese Beratung wird meist von Psychologen oder Psychotherapeuten durchgeführt und kann eine sehr gute Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen sein.

Fazit

Wenn man sich in einer schwierigen Situation befindet und nicht mehr weiter weiß, gibt es viele Möglichkeiten, sich professionelle Hilfe zu suchen. Es gibt Beratungsstellen vor Ort, Selbsthilfegruppen und Online-Beratungen, die einem bei der Bewältigung schwieriger Lebenssituationen zur Seite stehen können. Auch wenn es zunächst schwer fällt, sollte man sich nicht scheuen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.