Skip to content
Home » Verstehen und Bewältigen: Was Traumatherapie leisten kann

Verstehen und Bewältigen: Was Traumatherapie leisten kann

Verstehen und Bewältigen: Was Traumatherapie leisten kann

Was macht man in der Traumatherapie?

Die Traumatherapie ist eine wertvolle Unterstützung für Menschen, die unter einer posttraumatischen Belastungsstörung leiden. Sie kann helfen, die Symptome zu reduzieren und ein normales Leben zu führen. Doch was macht man eigentlich in einer Traumatherapie?

Erstes Ziel der Traumatherapie: Stabilisierung

Das erste Ziel einer Traumatherapie ist es, die Betroffenen in einem stabilen Zustand zu halten. Diese Stabilisierung ermöglicht es, eine angemessene Behandlung der Traumafolgestörung durchzuführen. In der so genannten Stabilisierungsphase geht es darum, das emotionale Gleichgewicht des Betroffenen wiederherzustellen. Dies umfasst die Behandlung von Angstzuständen und anderen emotionalen Auswirkungen des Traumas.

Erlernen von Bewältigungstechniken

Nach einer erfolgreichen Stabilisierung geht es in der Traumatherapie darum, den Betroffenen zu helfen, mit den Auswirkungen des Traumas umzugehen. In dieser Phase lernen die Betroffenen, wie sie mit überflutenden Traumabildern, mit Ängsten, Alpträumen, Selbstverletzungen und suizidalen Impulsen umgehen können. Dies kann durch verschiedene Techniken wie Traumabearbeitung, Stressbewältigung, Verhaltenstherapie, Traumareaktionsmanagement und andere Therapieformen erreicht werden.

Trauma-Integration

Schließlich geht es in der letzten Phase der Traumatherapie darum, das Trauma zu integrieren. In dieser Phase werden die traumatischen Erinnerungen an die Ereignisse akzeptiert und verarbeitet. Es geht auch darum, neue Strategien zur Bewältigung emotionaler Reaktionen zu erlernen, um eine gesunde emotionale Reaktion auf die traumatischen Ereignisse zu ermöglichen.

Fazit

Die Traumatherapie ist eine wertvolle Unterstützung für Menschen, die unter Traumafolgestörungen leiden. Sie kann helfen, die Symptome zu reduzieren und ein normales Leben zu führen. In der Traumatherapie geht es in erster Linie um die Erreichung eines stabilen Zustandes, die Erlernung von Bewältigungstechniken und schließlich um die Integration des Traumas. In jeder Phase der Traumatherapie können unterschiedliche Techniken und Strategien angewendet werden, um den Betroffenen bei der Bewältigung ihrer Probleme zu unterstützen.

Lesen Sie auch:   Kosten der Traumatherapie: Was übernimmt die Krankenkasse?