Skip to content
Home » Umgang mit Menschen mit Angststörung: Wie man ihnen am besten helfen kann

Umgang mit Menschen mit Angststörung: Wie man ihnen am besten helfen kann

Umgang mit Menschen mit Angststörung: Wie man ihnen am besten helfen kann

Wie verhalten sich Menschen mit Angststörung?

Menschen mit einer Generalisierten Angststörung (GAD) haben nahezu ständig Angst. Dieses Gefühl der Angst wird von vielen Betroffenen als unangenehm und beängstigend beschrieben. In vielen Fällen ist die Angst so stark, dass sie sich nicht mehr kontrollieren lässt und den Alltag einschränkt. Weiterhin können bei einer Generalisierten Angststörung körperliche Symptome wie Herzrasen, Schweißausbrüche, Magen- und Darmbeschwerden, sowie Atemnot hinzukommen.

Was ist eine Generalisierte Angststörung?

Eine Generalisierte Angststörung (GAD) ist eine psychische Erkrankung, die durch übermäßige und anhaltende Angstsymptome gekennzeichnet ist. Die Betroffenen leiden an einer permanenten Angst, die sich auf verschiedene Bereiche des Lebens erstreckt. Obwohl die Angst nicht immer einen konkreten Anlass hat, kann sie in bestimmten Situationen auftreten.

Welche Symptome sind typisch für eine Generalisierte Angststörung?

Typisch für eine Generalisierte Angststörung sind folgende Symptome:

  • Angst: Betroffene haben ein Gefühl der Angst, das sich oft über längere Zeiträume hinziehen kann. Es kann sich dabei um eine diffuse Angst handeln, die nicht immer einen konkreten Anlass hat.
  • Unruhe: Die Betroffenen können ein Gefühl der inneren Unruhe verspüren, das sich in Form von Zittern, Schwitzen oder anderen körperlichen Symptomen äußern kann.
  • Schlafstörungen: Viele Menschen mit einer Generalisierten Angststörung leiden unter Schlafstörungen. Sie können Probleme haben, einzuschlafen oder den Schlaf zu halten.
  • Konzentrationsstörungen: Betroffene können sich schwer konzentrieren und ihre Gedanken bleiben oft bei der Angst hängen.

Wie wird eine Generalisierte Angststörung behandelt?

Eine Generalisierte Angststörung kann mit verschiedenen Behandlungsmethoden behandelt werden. Zu den am häufigsten angewandten Methoden gehören:

  • Psychotherapie: Eine psychotherapeutische Behandlung kann helfen, die Angst zu bewältigen und wieder ein normales Leben zu führen.
  • Medikamente: Bei einigen Menschen können bestimmte Medikamente die Symptome der Generalisierten Angststörung lindern.
  • Selbsthilfegruppen: In Selbsthilfegruppen können Betroffene sich austauschen und gegenseitig unterstützen.
  • Gesunde Lebensweise: Eine gesunde Lebensweise kann helfen, die Symptome der Generalisierten Angststörung zu lindern. Dazu gehört ausreichend Schlaf, regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung.
Lesen Sie auch:   BVA Antrag auf Kostenerstattung Psychotherapie

Fazit

Menschen, die an einer Generalisierten Angststörung leiden, haben nahezu ständig Angst. Dieses Gefühl der Angst kann sich nicht mehr kontrollieren und schränkt den Alltag ein. Weiterhin können bei einer Generalisierten Angststörung körperliche Symptome wie Herzrasen, Schweißausbrüche, Magen- und Darmbeschwerden, sowie Atemnot hinzukommen.

Glücklicherweise kann eine Generalisierte Angststörung mit verschiedenen Behandlungsmethoden behandelt werden. Psychotherapie und bei Bedarf Medikamente können helfen, die Angst wieder in den Griff zu bekommen. Außerdem können Betroffene durch eine gesunde Lebensweise und eine Teilnahme an Selbsthilfegruppen die Symptome der Generalisierten Angststörung lindern.