Skip to content
Home » Therapie EMDR – Was ist das?

Therapie EMDR – Was ist das?

Therapie EMDR – Was ist das?

EMDR steht für "Eye Movement Desensitization and Reprocessing", was auf Deutsch so viel bedeutet wie "Augenbewegungs-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung". Es handelt sich um eine therapeutische Methode, die zur Behandlung von posttraumatischem Stress, Angststörungen, Phobien und anderen psychischen Erkrankungen eingesetzt wird.

Wie funktioniert EMDR?

Die EMDR-Therapie basiert auf der Idee, dass belastende Erfahrungen, insbesondere traumatische Ereignisse, zu Fehlverarbeitungen im Gehirn führen können. Das Ziel von EMDR ist es, diese Fehlverarbeitungen zu korrigieren und die emotionalen Belastungen, die mit den traumatischen Erlebnissen verbunden sind, zu reduzieren.

Während einer EMDR-Sitzung wird der Patient aufgefordert, sich an das traumatische Ereignis zu erinnern und dabei bestimmte Augenbewegungen den Anweisungen des Therapeuten zu folgen. Diese Augenbewegungen sollen die Bilateralität des Gehirns stimulieren und die Verarbeitung der traumatischen Erinnerungen fördern.

Zusätzlich zu den Augenbewegungen können auch andere bilaterale Stimulationstechniken wie Klopfen oder Töne verwendet werden. Mit jeder Wiederholung des Verarbeitungsprozesses wird das traumatische Ereignis emotional entlastet und besser integriert.

Wofür wird EMDR angewendet?

EMDR wird hauptsächlich zur Behandlung von posttraumatischem Stresssyndrom (PTSD) eingesetzt. Es hat sich jedoch auch als wirksam bei der Behandlung von anderen psychischen Störungen erwiesen, wie zum Beispiel:

  • Angststörungen
  • Phobien
  • Depressionen
  • Zwangsstörungen
  • Suchterkrankungen
  • Essstörungen

Ist EMDR wirksam?

Die Wirksamkeit von EMDR wurde in zahlreichen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen. Es wurde festgestellt, dass EMDR bei der Reduzierung von Symptomen des posttraumatischen Stresssyndroms genauso effektiv ist wie andere etablierte Therapiemethoden wie kognitive Verhaltenstherapie.

Es ist wichtig zu beachten, dass EMDR nicht für jeden geeignet ist und dass die Wirksamkeit von Fall zu Fall variieren kann. Die Therapie sollte daher von qualifizierten und spezialisierten Therapeuten durchgeführt werden.

Lesen Sie auch:   Wie man durch Ordnung und Struktur im Kopf mehr Konzentration und Produktivität erreicht

Fazit

EMDR ist eine therapeutische Methode zur Behandlung von traumatischen Erlebnissen und anderen psychischen Störungen. Durch die Stimulation bilateraler Bewegungen oder anderer Techniken soll die korrekte Verarbeitung belastender Ereignisse im Gehirn gefördert werden. Die Wirksamkeit von EMDR wurde in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen, aber die Anwendung und der Erfolg können von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Es ist daher ratsam, einen qualifizierten Therapeuten zu konsultieren, um zu entscheiden, ob EMDR eine geeignete Behandlungsoption ist.