Skip to content
Home » Musik als Heilmittel: Wie Depressive von musikalischer Unterhaltung profitieren

Musik als Heilmittel: Wie Depressive von musikalischer Unterhaltung profitieren

Musik als Heilmittel: Wie Depressive von musikalischer Unterhaltung profitieren

Depression und Musik: Was hören Betroffene gerne?

Menschen mit Depressionen hören oft Musik, um ihre Stimmung zu verbessern. Diese Musik ist meist traurig und melancholisch. Doch warum? Was treibt Betroffene dazu, ausgerechnet traurige Musik zu hören? Forscher haben sich dieser Frage angenommen und ihre Ergebnisse veröffentlicht.

Studie: Traurige Musik macht auf Dauer zufriedener

Die Studie, die im März 2019 veröffentlicht wurde, untersuchte die Auswirkungen von trauriger Musik auf die psychische Gesundheit von Menschen mit Depressionen. Die Studienautoren untersuchten die Erfahrungen von insgesamt 19 Personen, die an einer schweren Depression litten. Die Forscher führten eine Reihe von Interviews und Fragebögen durch, um ihre Ergebnisse zu erhalten.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Teilnehmer, die traurige Musik hörten, ein größeres Gefühl der Zufriedenheit verspürten als diejenigen, die andere Musikrichtungen hörten. Dieses Ergebnis wurde als sehr positiv bewertet, da die Teilnehmer nach einer Weile ein Gefühl der Ruhe verspürten, was im Gegensatz zu anderen Musikrichtungen der Fall war.

Melancholische Musik als Ersatz für Gefühle

Die Forscher argumentieren, dass Menschen mit Depressionen traurige Musik als Ersatz für die Gefühle betrachten, die sie in ihrem Leben nicht haben. Sie identifizieren sich mit den Worten und Melodien und finden eine Resonanz in der Musik, die sie nicht in der realen Welt finden.

Die Studie ergab auch, dass Menschen mit Depressionen die traurigen Melodien und Texte als eine Art Therapie betrachten. Sie finden Trost in der Musik und können ihre Gefühle in ihr wiederfinden. Dies kann ihnen helfen, ihre Gedanken zu sortieren und sich besser zu fühlen.

Lesen Sie auch:   Welche Bedrohung ist schlimmer? Depression oder Burnout

Ein positives Ergebnis für Menschen mit Depressionen

Die Studie zeigte ein positives Ergebnis für Menschen mit Depressionen. Sie können sich an traurige Musik anlehnen, um ihre Stimmung zu heben und zu entspannen. Wenn sie die richtige Musik finden, können sie ein Gefühl von Zufriedenheit verspüren und sich emotional besser fühlen.

Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass traurige Musik nicht als Ersatz für professionelle Hilfe gesehen werden sollte. Wenn Sie an Depressionen leiden, sollten Sie sich an Ihren Arzt oder Psychologen wenden, um eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Fazit

Die Studie hat gezeigt, dass Menschen mit Depressionen oft traurige Musik hören. Diese Musik kann ihnen helfen, sich emotional besser zu fühlen und ein Gefühl der Zufriedenheit zu verspüren. Allerdings sollte sie nicht als Ersatz für professionelle Hilfe gesehen werden. Wenn Sie an Depressionen leiden, sollten Sie sich an Ihren Arzt oder Psychologen wenden, um eine angemessene Behandlung zu erhalten.