Skip to content
Home » Kann psychische Krankheit Auswirkungen auf jeden Menschen haben?

Kann psychische Krankheit Auswirkungen auf jeden Menschen haben?

Kann psychische Krankheit Auswirkungen auf jeden Menschen haben?

Kann jeder Mensch psychisch krank werden?

Laut Statistiken leiden fast jeder dritte Mensch im Laufe seines Lebens an einer behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankung. Etwa 10 Prozent der Fehltage bei Berufstätigen gehen auf Erkrankungen der Psyche zurück. Eine psychische Erkrankung ist nicht nur ein großes persönliches Leid, sondern kann auch ein erheblicher Belastungsfaktor für die betroffene Person, aber auch für die Menschen in ihrer Umgebung sein. Doch kann jeder Mensch an einer psychischen Erkrankung leiden?

Psychische Erkrankungen sind häufig

Tatsache ist, dass psychische Erkrankungen in der heutigen Zeit immer verbreiteter werden. Laut der World Health Organisation (WHO) hat allein in Europa jeder vierte Mensch mindestens einmal in seinem Leben ein psychisches Problem. Zudem steigt die Anzahl der Menschen, die an einer psychischen Erkrankung leiden, stetig an. Dies liegt vor allem an der schnellen Entwicklung der Gesellschaft, aber auch an den immer größer werdenden Anforderungen, denen Menschen heutzutage ausgesetzt sind.

Welche Faktoren können psychische Erkrankungen auslösen?

Es gibt zahlreiche Faktoren, die zu einer psychischen Erkrankung beitragen können. Zum einen kann es sein, dass bestimmte Erbanlagen eine Rolle spielen. Zum anderen können auch verschiedene schwere Lebensereignisse, wie zum Beispiel ein Verlust, eine traumatische Erfahrung oder auch ein schwerer Konflikt eine psychische Erkrankung auslösen. Auch Stress und Überforderung können eine solche Erkrankung hervorrufen.

Kann jeder Mensch psychisch krank werden?

Ob jeder Mensch psychisch krank werden kann, lässt sich pauschal nicht beantworten. Generell ist es so, dass jeder Mensch, egal ob jung oder alt, einem Risiko ausgesetzt ist, an einer psychischen Erkrankung zu erkranken. Dies hängt aber von verschiedenen Faktoren ab. So kann das Risiko steigen, wenn ein Mensch in seiner Vergangenheit schon einmal mit einer psychischen Erkrankung in Kontakt gekommen ist. Auch bestimmte Genvarianten können das Risiko erhöhen, an einer psychischen Erkrankung zu erkranken. Zudem spielt auch die Umgebung eine entscheidende Rolle, in der ein Mensch lebt. Wenn ein Mensch also in einer Umgebung lebt, in der er ständigem Stress und einer hohen Belastung ausgesetzt ist, ist das Risiko, an einer psychischen Erkrankung zu erkranken, sehr hoch.

Lesen Sie auch:   Psychotherapie für Kinder in Frankfurt am Main

Wie kann man einer psychischen Erkrankung vorbeugen?

Um einer psychischen Erkrankung vorzubeugen, sollte man auf einige Dinge achten. Zum einen ist es wichtig, dass man sich regelmäßig ausruht und sich ausreichend Erholung gönnt. Zudem sollte man versuchen, ein positives Umfeld zu schaffen und sollte sich nicht zu vielen Dingen gleichzeitig verpflichten. Auch sollte man sich nicht zu viele Gedanken machen und versuchen, eigene Gefühle und Emotionen zu akzeptieren. Zudem ist es wichtig, dass man eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung in seinen Alltag integriert. Wenn man sich an diese Empfehlungen hält, kann man das Risiko einer psychischen Erkrankung erheblich senken.

Fazit

Ob jeder Mensch psychisch krank werden kann, lässt sich pauschal nicht beantworten. Tatsache ist jedoch, dass psychische Erkrankungen immer häufiger werden und auch jeder einzelne Mensch einem Risiko ausgesetzt ist, an einer solchen Erkrankung zu erkranken. Um einer psychischen Erkrankung vorzubeugen, sollte man auf einige Dinge achten. Dazu gehören eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung, ein positives Umfeld und viel Erholung. Wenn man sich an diese Empfehlungen hält, kann man das Risiko einer psychischen Erkrankung erheblich senken.