Skip to content
Home » Beenden Sie Ihre Psychotherapie erfolgreich: Tipps und Ratschläge

Beenden Sie Ihre Psychotherapie erfolgreich: Tipps und Ratschläge

Beenden Sie Ihre Psychotherapie erfolgreich: Tipps und Ratschläge

Wie beende ich eine Psychotherapie?

Vorbereitung auf das Ende der Therapie

Bevor Sie sich entscheiden, eine Psychotherapie zu beenden, ist es wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, worauf Sie sich einlassen und was Sie erreichen möchten. Bevor Sie Ihre Psychotherapie beenden, sollten Sie einige Fragen beantworten.

Was wollen Sie erreichen?

Um Ihre Therapie erfolgreich beenden zu können, sollten Sie sich vorher klar machen, was Sie erreichen wollen. Was sind Ihre Ziele? Wollen Sie ein bestimmtes Problem lösen oder bestimmte Verhaltensweisen ändern? Wenn Sie sich Klarheit darüber verschafft haben, was Sie erreichen wollen, können Sie Ihrer Psychotherapie einen eindeutigen Zweck geben. Dies wird Ihnen helfen, zu wissen, wann Sie Ihre Therapie beenden können.

Wie viel Zeit haben Sie?

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Entscheidung, ob und wann Sie Ihre Psychotherapie beenden, ist die Zeit. Wenn Sie eine kurzfristige Therapie machen, wissen Sie, wann die Behandlung beendet sein sollte. Wenn Sie jedoch eine längerfristige Therapie machen, sollten Sie die Zeit in Betracht ziehen, die Sie für Ihr Ziel benötigen. Wenn Ihr Therapeut oder Ihre Therapeutin Ihnen sagt, dass Sie mehr Zeit brauchen, um Ihr Ziel zu erreichen, ist es wichtig, dass Sie sich dessen bewusst sind und die zusätzliche Zeit in Betracht ziehen.

Wie fühlen Sie sich?

Es ist auch wichtig, Ihre Gefühle zu berücksichtigen, wenn Sie sich entscheiden, Ihre Psychotherapie zu beenden. Machen Sie sich bewusst, wie Sie sich nach jeder Sitzung fühlen. Fühlen Sie sich entspannt und energiegeladen? Fühlen Sie sich aufgeregt und motiviert? Oder fühlen Sie sich einsam und deprimiert? Wenn Sie sich nicht wohl fühlen, kann es sein, dass die Therapie nicht das Richtige für Sie ist oder dass Sie noch mehr Unterstützung benötigen.

Lesen Sie auch:   10 Dinge, die Sie bei Depressionen nicht tun sollten

Gibt es andere Möglichkeiten?

Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Psychotherapie zu beenden, ist es wichtig zu bedenken, ob es andere Möglichkeiten gibt, die Sie ausprobieren können. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie Sie sich selbst helfen können, wie z.B. Selbsthilfebücher, Gespräche mit Freunden und Familie, Meditation, Entspannungsübungen und sogar Alternativtherapien. Sie sollten auch in Betracht ziehen, ob Sie in eine andere Form der Psychotherapie wechseln möchten, und ob Sie einen anderen Therapeuten oder eine andere Therapeutin aufsuchen.

Mache dir bewusst, dass dein Wunsch, die Psychotherapie abzubrechen, völlig okay ist.

Es ist wichtig, dass Sie sich bewusst machen, dass Ihr Wunsch, die Psychotherapie abzubrechen, völlig okay ist. Sie entscheiden selbst, was für Sie das Beste ist. Sie sind Ihrer Therapeutin oder Ihrem Therapeuten gegenüber nicht dazu verpflichtet, die Behandlung weiterzuführen. Wenn Sie sich entscheiden, die Psychotherapie zu beenden, sollten Sie sich bewusst machen, dass Sie immer noch auf die Unterstützung Ihres Therapeuten zählen können, wenn Sie sie brauchen.

Abschluss der Psychotherapie

Beim Abschluss der Psychotherapie ist es wichtig, dass Sie sich Zeit nehmen, um über Ihre Erfahrungen nachzudenken. Machen Sie sich bewusst, was Sie während Ihrer Therapie gelernt haben und wie Sie sich dadurch als Person verändert haben. Dies wird Ihnen helfen, zu verstehen, was Sie erreicht haben und wie Sie Ihren Weg weitergehen können.

Wenn Sie sich entschieden haben, Ihre Psychotherapie zu beenden, ist es wichtig, dass Sie sich mit Ihrer Therapeutin oder Ihrem Therapeuten in Verbindung setzen und einen Termin vereinbaren. Während des Abschlusstermins sollten Sie über Ihre Erfahrungen sprechen, Ihre Ziele besprechen und sich darüber austauschen, wie Sie Ihren Weg weitergehen können. Wenn Sie sich entschieden haben, Ihre Therapie zu beenden, sollten Sie sich auch die Zeit nehmen, um Ihren Therapeuten oder Ihre Therapeutin zu danken.

Lesen Sie auch:   Burnout: Ein Blick auf den Zusammenbruch

Fazit

Es ist völlig in Ordnung und völlig Ihre Entscheidung, wann und wie Sie Ihre Psychotherapie beenden. Es ist wichtig, dass Sie sich vorher über Ihre Ziele, Ihre Gefühle und Ihre Möglichkeiten im Klaren sind. Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Psychotherapie zu beenden, ist es wichtig, dass Sie sich mit Ihrer Therapeutin oder Ihrem Therapeuten in Verbindung setzen, um einen Abschlusstermin zu vereinbaren. Wenn Sie die Psychotherapie beendet haben, nehmen Sie sich die Zeit, um über Ihre Erfahrungen nachzudenken und zu verstehen, was Sie erreicht haben.